Familienrecht: Scheidung von aggressivem Ehepartner vor Ablauf des Trennungsjahres möglich

Nach dem Gesetz kann ein Ehe­part­ner den Schei­dungs­an­trag frü­hes­tens nach einem Jahr Tren­nungs­zeit bei Gericht ein­rei­chen. Das Tren­nungs­jahr ist auch dann Pflicht, wenn beide Ehe­part­ner die sofor­tige Schei­dung über­ein­stim­mend wün­schen. So sol­len über­eilte Schei­dun­gen ver­mie­den wer­den. Aller­dings muss das Tren­nungs­jahr nicht abge­war­tet wer­den, sofern dies für einen der Ehe­leute eine unzu­mut­bare Härte dar­stel­len würde. Dies wäre zum Bei­spiel der Fall, wenn der Ehe­mann häu­fig aggres­siv und gewalt­tä­tig ist/​war und die Ein­hal­tung eines Tren­nungs­jah­res für die Ehe­frau nicht zumut­bar wäre.

Urteil des OLG Olden­burg vom 26.04.2018, 4 UF 44/​18.

Kom­men­tare

  • Neeltje For­ken­brock

    Ein hoch­in­ter­es­san­ter Aspekt, dass man das Tren­nungs­jahr nicht bei unzu­mut­ba­rer Härte ein­hal­ten muss. Mein Cou­sin ver­sucht gerade sich von sei­ner aggres­si­ven Ehe­frau schei­den zu las­sen. Diese will der Schei­dung jedoch nicht zustim­men. Ich werde ihm nun raten zu einem Rechts­an­walt für Fami­li­en­recht zu gehen, damit er die Ange­le­gen­heit vor die­sem neuen Hin­ter­grund prüft.

    5. April 2019 um 10:51 Uhr | Ant­wor­ten

Hin­ter­lasse einen Kom­men­tar

Deine E-​​Mail-​​Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.