Insolvenzrecht: Ticketzwischenhändler trägt Risiko der Insolvenz der Fluggesellschaft

Geht eine Flug­ge­sell­schaft insol­vent und wur­den die Flug­ti­ckets zuvor bei einem Zwi­schen­händ­ler gebucht und bezahlt, so trägt der Ticketz­wi­schen­händ­ler das Risiko der Insol­venz der Flug­ge­sell­schaft und dem Flug­gast steht daher ein Anspruch auf Erstat­tung der Ticket­kos­ten gegen den Ticketz­wi­schen­händ­ler zu.

Fall vor dem Amts­ge­richt Bre­men:

Im Juni 2017 kaufte eine Frau über ein Por­tal einer Ticketz­wi­schen­händ­le­rin zwei Flug­ti­ckets mit Air Ber­lin von Düs­sel­dorf nach Havanna. Die Kos­ten für die Tickets in Höhe von ca. 3.900 Euro wur­den vorab auf das Konto der Händ­le­rin über­wie­sen. Durch die Insol­venz der Flug­ge­sell­schaft Air Ber­lin wurde der Flug jedoch ersatz­los stor­niert und die Frau ver­langte die Rück­er­stat­tung der gezahl­ten Ticket­kos­ten. Da sich die Zwi­schen­händ­le­rin wei­gerte, wurde Klage erho­ben.

Flug­gast hat Anspruch auf Rück­er­stat­tung

Das Amts­ge­richt Bre­men ent­schied zu Guns­ten der Klä­ge­rin. Sie habe Anspruch auf Rück­er­stat­tung der Ticket­kos­ten. Die Zwi­schen­händ­le­rin habe als Ver­trags­part­ne­rin den Flug mit dem „Leis­tungs­trä­ger“ Air Ber­lin geschul­det. Diese Leis­tung sei durch die Insol­venz von Air Ber­lin unmög­lich gewor­den. Folg­lich seien die Ticket­kos­ten zurück zu erstat­ten.

Ticketz­wi­schen­händ­ler ist Ver­trags­part­ner des Flug­gas­tes

Die Beklagte sei Ver­trags­part­ne­rin der Klä­ge­rin und nicht bloße Ver­mitt­le­rin eines Geschäfts zwi­schen Flug­gast und Air Ber­lin. Auch weise die Bezeich­nung der Flug­ge­sell­schaft als „Leis­tungs­trä­ger“ dar­auf hin, dass der Ver­trags­part­ner bestimmte, von ihm selbst geschul­dete Leis­tun­gen durch Dritte erbrin­gen werde. Des Wei­te­ren kaufe ein Ticketz­wi­schen­händ­ler immer auch Waren ein, die er sodann mit Gewinn auf Basis einer selb­stän­di­gen Leis­tungs­be­zie­hung an einen Drit­ten wei­ter ver­äu­ßern wolle. Dem­nach sieht das Amts­ge­richt Bre­men den Ticketz­wi­schen­händ­ler in der Ver­ant­wor­tung den Ticket­preis zu erstat­ten.

Amts­ge­richt Bre­men, Urteil vom 22.02.2018, 9C247/​17.

Hin­ter­lasse einen Kom­men­tar

Deine E-​​Mail-​​Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.